VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

Landesarchivtag Sachsen-Anhalt 2018 in Magedburg

Veranstaltungsort des Landesarchivtags Sachsen-Anhalt 2018: Das Landesarchiv Sachsen-Anhalt (Standort Magdeburg). Foto: Joachim Blobel, Halle (Saale)

Am 14. und 15. März 2018 findet der diesjährige Landesarchivtag Sachsen-Anhalt in Magdeburg statt. Unter dem Motto „Erhalten und Vermitteln – Archivische Kernaufgaben als Pflicht oder Kür?“ werden aktuelle Fragen, Probleme und Lösungen der Bestandserhaltung diskutiert.

Die Archive Sachsen-Anhalts spiegeln die Geschichtsträchtigkeit einer wichtigen mitteleuropäischen Kulturregion wider. Ohne Archive wüssten wir kaum etwas über gesellschaftsverändernde Ereignisse wie die Reformation, hätten keine Kenntnis über den Ursprung und die Entwicklung unserer Burgen, Schlösser, Städte, Gemeinden oder Bildungseinrichtungen und könnten den Wandel von Natur und Wirtschaft nur schwer nachvollziehen. Ohne Archive hätten wir keine gesellschaftliche Erinnerung. In unserer modernen, demokratischen Gesellschaft kann sich jeder Bürger durch den Blick auf die einzigartigen und unverstellten Quellen, die in Archiven aufbewahrt werden, ein eigenes Bild von der Vergangenheit machen.

Angesichts knapp bemessener Ressourcen stehen die Archive vor einer großen Herausforderung bei der Erhaltung der ihnen anvertrauten Quellen. Auch der Landtag und die Landesregierung Sachsen-Anhalts haben dieses Problem erkannt und arbeiten an einem Programm zum Schutz des schriftlichen Kulturgutes. Der Landesverband Sachsen-Anhalt widmet sich auf dem kommenden Landesarchivtag in Magdeburg diesem wichtigen Thema.

Anmeldeschluss ist der 9. März 2018